Olivia Stahlenburg

Geschichten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Headerbild

Aktuelles

Die Leipziger Buchmesse 2024

Vom 21.-24. März wurde in Leipzig in mehreren, großen Hallen Literatur in ihrer breiten Vielfalt vorgestellt. Am Sonntag, den 24.3., habe ich selbst die Leipziger Buchmesse besucht, zu der mein erster Jugendroman „Stumme Fische“ erschien. Auf dem Foto sieht man mich mit meiner Verlegerin Jennifer Schreiner, die mit ihrem Verlag auf der Buchmesse mit einem Stand vertreten war.

Die Recherche zu meinem neuen Jugendroman

Nun ist es bald soweit! Pünktlich zur Leipziger Buchmesse erscheint am 21.3.24 mein erstes Jugendbuch „Stumme Fische“. Es erzählt die Liebesgeschichte zwischen Joel, der nach einem Sportunfall gelähmt ist und Janka, die nicht spricht.

Um noch mehr über Rollstuhlfahrer*innen und ihre Schwierigkeiten im Alltag zu erfahren, durfte ich am 21.12.23 bei einem Treffen der Mindener Selbsthilfegruppe für Rollstuhlfahrer*innen dabei sein. Ich hatte dort die Gelegenheit, den Teilnehmern und Teilnehmerinnen Fragen zu stellen, zuzuhören und anschließend Teile aus meinem Buch vorzulesen.
Außerdem nahm ich selbst am Rollstuhltraining teil, fuhr im Rollstuhl über Unebenheiten und öffnete Türen.
Es ging darum, einmal selbst zu erfahren, mit welchen Dingen Rollstuhlfahrer*innen jeden Tag konfrontiert sind. 

Für alle Betroffenen sowie Interessierten: Das Rollstuhltraining ist kostenlos und findet jeden dritten Donnerstag im Monat im e-werk Minden, Hermannstr. 21 von 17-19 Uhr statt.

Schreibwettbewerbs „Die Feder“ der Hanns-Seidel-Stiftung

2023 zählte ich erneut zu den Preisträgern des Schreibwettbewerbs „Die Feder“ der Hanns-Seidel-Stiftung.  Das diesjährige Thema des Wettbewerb lautete „Frei sein“.
Es gab wieder zwei Kategorien, nämlich Kurzgeschichten für Kinder zwischen 6-12 Jahre und Jugendliche zwischen 13-18 Jahre. Meine Geschichte „Ana und Aljoscha“ erzählt die problematische Liebesgeschichte zwischen Ana, einer in Deutschland lebenden Ukrainerin und Aljoscha, dem Sohn einer deutschen Mutter und eines russischen Vaters. Die beiden Familien sind verfeindet, deshalb halten die beiden Teenager ihre Liebe geheim. 

Die Kurzgeschichte richtet sich an Jugendliche. Es entstand wieder ein Sammelband.
Die gesamte Publikation findet sich derzeit noch kostenlos als Download auf der Webseite der Hanns-Seidel-Stiftung.

Dienstag, 16.5.23 - Sonntag, 21.5.23
Lesewoche in und vor der Galerie Torfhaus im Dortmunder Westfalenpark

Vom 16.-21. Mai lasen begleitend zur Ausstellung von Linn Schiffmann und Marlies Blauth täglich Autor*innen aus ihren eigenen Werken. 

Es gab eine bunte Mischung aus Lyrik und Kurzprosa.
Mein Beitrag war wieder eine Märchenlesung. Das gesamte Angebot war für die Besucher bis auf den Parkeintritt kostenlos. 

Buchcover Wünsch dich ins Märchen-Wunderland

In der Weihnachtszeit sind Märchen allseits beliebt.

Entsprechend gut besucht war die Märchenlesung am 17. Dezember 2022 in der Stadtteilbibliothek Dortmund-Hombruch. 

Diesmal las ich den großen und kleinen Gästen die Märchen „Der kleine Wunsch“ (erschienen 2022 im Papierfresserchen-Verlag) und „Goldvogel, Schwan und Kröte“ (erschienen 2021 im Sperling-Verlag) vor.

Autorenwettbewerb zum Thema "Freundschaft"

Die Hanns-Seidel-Stiftung hat 2022 den Schreibwettbewerb „Die Feder“ zum Thema „Freundschaft“ ins Leben gerufen. Gefragt wurde hierbei, welche Gedanken Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Thema „Freundschaft“ haben. 

Ich habe mit der Geschichte „Das achte Gebot“ teilgenommen und für eine besondere Leistung ein Preisgeld erhalten.

Olivia Stahlenburg Auszeichnung Die Feder 2022

Am 21.6.22 startete der diesjährige Sommerleseclub in NRW und mit ihm viele spannende und abwechslungsreiche Veranstaltungen. In der Stadtteilbibliothek Dortmund-Hombruch hielt ich am 11.7. eine Märchenlesung für Kinder. Ausgewählt hatte ich die Geschichten „Königssohn und Bauerntochter“ und „Die Kinder der Sternenstadt“. Die Kinder kamen in Begleitung Erwachsener und hörten gespannt zu.